Sie sind hier: Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

Nachfrage
Der Arbeitskreis „Chronik“ hat die Arbeit aufgenommen und ist dabei die nötigen Fakten zusammenzutragen. Während unseres zweiten Treffens wurde berichtet, dass ein Exemplar der ersten Ausgabe (1987) von A. Lüthje in der Buchabteilung im Sozialen Kaufhaus angepriesen wurde.

Wer eine Chronik in seinem Haushalt besitzt und dafür keine Verwendung hat, den möchten wir bitten, dieses wertvolle Buch an den Arbeitskreis abzugeben. Vielen Dank.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an mich.

Mit freundlichen Grüßen
Bgm. Silke Behrens
Gemeinde Westerrade


 


 

Die Gemeinde Westerrade liegt im östlichen Teil des Amtes, nördlich der nach Lübeck führenden Bundesstraße 206 bzw. der neuen Autobahn A 20. Das Gemeindegebiet umfasst 563 ha mit einem relativ hohen Waldanteil, die Einwohnerzahl liegt bei knapp 500. Der Name entstand höchstwahrscheinlich aus der „Westlichen Rodung“.

Urkundlich erstmalig erwähnt wurde Westerrade im Jahre 1249. Da mit dieser Urkunde das Dorf bereits verpfändet wurde, kann man von einer viel früheren Gründung ausgehen. Bestimmten in der Vergangenheit Land- und Meiereiwirtschaft das dörfliche Leben, so ist Westerrade heute ein lebendiger, attraktiver, durch mehrere Baugebiete erweiterter, zentral gelegener Ort. In kürzester Zeit sind durch die gute Verkehrsanbindung die nächsten größeren Städte bequem zu erreichen. Unternehmen wie Handwerker, Kaufmann mit Postservice und Bank bieten ihre Dienstleistungen an und geben, wie auch die landwirtschaftlichen Betriebe, den Bürgern Beschäftigung.

Kultur, Sport und Freizeit werden in Westerrade groß geschrieben. Der „Förderverein Jugendarbeit in Westerrade e.V.“ ist sehr aktiv. Jugendliche sollen Gemeinschaft erleben, kleinere Projekte umsetzen und miteinander reden neu entdecken.

Der Jugend-Förderverein in Aktion, hier am Himmelfahrtstag auf dem Museum Hof Bruhn.

Der ortsansässige SV Schwarz-Weiß Westerrade von 1948 ist mit rund 800 Mitgliedern der größte Verein. 13 verschiedene Sparten werden für Jung und Alt angeboten. Highlight ist das Sommerferienprogramm, die Fußballschule der „Rabauken“ und die alle zwei Jahre stattfindenden „Spiele ohne Grenzen“.

Auf vielen Veranstaltungen sorgt der Westerrader Musikverein „Die Lumus“ für beste Unterhaltung. Seit 2002 gibt es den „Kulturverein Westerrade und Umgebung e.V.“ mit rund 130 Mitgliedern. Im dörflichen Museum auf dem Hof Pritschau werden Gegenstände des dörflichen Lebens früherer Zeit und auf dem Hof Bruhn der landwirtschaftlichen Vergangenheit präsentiert. Höhepunkte des musealen Lebens sind auf dem Hof Bruhn die „Westerrader Himmelfahrt“ und auf dem Hof Pritschau der „Westerrader Heringstag“, immer am 3. Sonntag im September. Am 4. Advent wird in besinnlicher Runde das Museums-Jahr abgeschlossen. Am 17. Juni 2012 feierten wir mit unseren Mitgliedern und geladenen Gästen das 10jährige Bestehen.

Am 17. Juni 2012 wurde auf dem Hof Pritschau das 10jährige Bestehen des Kulturvereins gefeiert.

Eine hohe Bedeutung im kommunalen und gesellschaftlichen Zusammenleben haben auch der Vogelschießerverein und die Feuerwehr durch ihre jährlichen Veranstaltungen. Die Kameradinnen und die Kameraden der Wehr bilden eine geschlossene Einheit und mit den angehenden Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Goldenbek muss man sich um den Erhalt der Wehr keine Sorgen machen. Die Anforderungen sind durch Rettungseinsätze auf der A 20 wesentlich größer geworden.

Übung der Wehr im Klingenbrooker Weg (Haus Nr. 10, das abgerissen wurde).

Ein weiterer Höhepunkt im Dorfleben ist der jährlich am letzten Sonnabend im April stattfindende „Trecker-Treck“ zwischen Westerrade und Pronstorf, nahe dem Wardersee.

Hier am „Paradies“, nahe dem Herrenhaus Pronstorf und dem herrlich gelegenen Wardersee findet jährlich am letzten Sonnabend im April der „Trecker-Treck“ statt.

Fazit: Unser Dorf lebt!

  |   Seitenanfang  |   nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login